Monteriggioni – Mittelalter in Kreisform

Monteriggioni, Südtoskana (Foto: Francesca de Munari) 5/5 (6)

Gerade einmal 172 Meter sind es vom einen Ende des Dorfs bis zum anderen. Die Häuser innerhalb des kreisrunden Mauerrings kann man an zwei Händen abzählen. Dennoch ist Monteriggioni schon von der Schnellstraße zwischen Florenz und Siena aus unübersehbar dank seiner trutzigen Stadtmauern und der exponierten Hügellage – wie eine Ritterburg. Tatsächlich stammen die Mauern mit ihren charakteristischen 14 Wehrtürmen aus dem Mittelalter (13. Jh.) und sind bis heute völlig intakt. Mehr dazu

0 1 2 3 4 5

Ferienhaus-Tipp: Tenuta Il Cicalino

Il Cicalino, Restaurant, Maremma, Toskana 5/5 (7)

Wo übernachten, wenn man in der Südtoskana Urlaub macht? In dieser Rubrik empfehlen wir euch Ferienhäuser, Hotels und Agriturismi.

Einen netten, kleinen, familiengeführten Agriturismo erwarteten wir uns, als wir „Il Cicalino“ bei Massa Marittima ansteuerten – klingt der Name doch schon so niedlich. Familiengeführt ist zwar richtig, doch statt eines Ferienhauses tat sich ein ganzes Landgut vor uns auf. Rund 400 Hektar, wie wir später erfuhren. Das „Parco dei Lecci“ („Park der Eichen“) genannte Areal muss man nicht einmal verlassen, wenn man einen Tagesausflug zu Fuß oder Rad machen möchte. Mehr dazu

0 1 2 3 4 5