Die Geschichte der Maremma auf drei Stockwerken: Das archäologische Museum von Grosseto

Archäologisches Museum Grosseto 5/5 (2)

Vordergründig betrachtet scheint die Maremma wie zum Bade- und Urlaubsparadies gemacht zu sein. Dass hier Etrusker und Römer um die Herrschaft kämpften und die ganze Gegend einst eine unwirtliche Sumpflandschaft war, erfährt man erst, wenn man ein wenig in die Geschichte der Toskana eintaucht. Eine sehr gute Gelegenheit dafür ist ein Besuch im archäologischen Museum von Grosseto. Mehr dazu

0 1 2 3 4 5

Die Etrusker in der Maremma (2): Archäologischer Park Vulci

Vulci Decumanus 4.25/5 (8)

Etruskische Geschichte ist in der Maremma allgegewärtig. Doch an kaum einem anderen Ort wird sie so lebendig wie in der ehemaligen Etruskerstadt Vulci. Zu allem Überfluss vermischt sie sich dort auch noch mit römischer und christlicher Kultur. Mehr dazu

0 1 2 3 4 5

Die Etrusker in der Maremma (1): Archäologischer Park Roselle

Roselle Mauern 4.8/5 (15)

Roselle: ein verschlafener Vorort von Grosseto mit einem Postamt, einer Apotheke, zwei Bars und einigen Wohnhäusern. Nichts zeugt heute mehr davon, dass das winzige Dorf vor 2.600 Jahren eine florierende Stadt war – mehr als 1.000 Jahre bevor die heutige Provinzhauptstadt Grosseto überhaupt anfing zu existieren. Mehr dazu

0 1 2 3 4 5