Die Etrusker in der Maremma (1): Archäologischer Park Roselle

4.8/5 (15)

Roselle: ein verschlafener Vorort von Grosseto mit einem Postamt, einer Apotheke, zwei Bars und einigen Wohnhäusern. Nichts zeugt heute mehr davon, dass das winzige Dorf vor 2.600 Jahren eine florierende Stadt war – mehr als 1.000 Jahre bevor die heutige Provinzhauptstadt Grosseto überhaupt anfing zu existieren.

Wer auf einem der beiden Hügel des antiken Roselle steht, blickt auf einen friedlichen Fleckenteppich von Feldern und Olivenhainen. Schwer zu glauben, dass sich hier im 7. Jahrhundert v. Chr. ein riesiger Salzsee befand, von dem aus die Etrusker Zugang sowohl zum Meer als auch zum am anderen Seeufer gelegenen Vetulonia hatten, mit dem sie teils gemeinschaftliche, teils feindselige Beziehungen pflegten.

Zwei vergangene Kulturen auf 50 Hektar
Der archäologische Park von Roselle, rund zwei Kilometer außerhalb des heutigen Dorfes gelegen, lässt erahnen, wie lebendig die Stadt gewesen sein muss – zuerst unter den Etruskern, die die Stadt im 7. Jahrhundert v. Chr. gründeten, dann unter den Römern, die sie im 3. Jahrhundert v. Chr. eroberten. Wer einmal die beinahe komplett erhaltene etruskische Stadtmauer umrundet, bekommt eine Vorstellung von den Ausmaßen der einstigen Siedlung. Auf dem 50 Hektar großen Areal lassen sich etruskische Wohnhäuser, Werkstätten und öffentliche Gebäude aus dem 7. und 6. Jahrhundert v. Chr. besichtigen.

Wesentlich besser erhalten als die etruskischen Überreste, die zu großen Teilen aus weniger haltbaren Materialien wie Ton und Holz bestanden, sind allerdings die römischen Bauten: Thermen, ein Forum, ein Amphitheater und luxuriöse Privatvillen mit kunstvollen Mosaiken und Marmorfußböden sind zu bestaunen.

Die archäologischen Ausgrabungen befinden sich ca. zwei Kilometer vom heutigen Roselle entfernt und sind leicht zu finden, wenn man der Hauptstraße durch Roselle Richtung Norden (Batignano) folgt. Der Park hat von 8.30 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet und kostet 4 Euro Eintritt.

0 1 2 3 4 5

0
Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Die Etrusker in der Maremma (1): Archäologischer Park Roselle

  1. Tiziana sagt:

    Toller Artikel! Gerade über die Etrusker wissen die Deutsch noch viel zu wenig. Liebe Grüße, eine Italienerin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*