Sagra – Fressfest auf toskanisch

4.78/5 (18)

Wer in der Toskana unterwegs ist, dem fallen vielleicht immer wieder die Plakate in Städten und Dörfern auf, die in großen Lettern eine „Sagra“ ankündigen. Eine Sagra ist eine Art kulinarisches Dorffest. Das Besondere daran ist, dass eine Sagra im Zeichen einer bestimmten Spezialität steht. Beispielsweise gibt es eine „Sagra del Pesce“ (Fischfest), eine „Sagra del Porcino“ (Steinpilzfest), eine „Sagra dello Zafferano“ (Safranfest) usw. Auf dem Fest gibt es die jeweilige Spezialität in verschiedenen Variationen zu essen (meist nebst weiteren lokaltypischen Köstlichkeiten). Eine Sagra dauert ein oder mehrere aufeinanderfolgende Wochenenden und findet statt, wenn das jeweilige Produkt Saison hat. So ist die Erdbeer-Sagra im Mai, die Kastanien-Sagra im Oktober, die Oliven-Sagra im November oder Dezember usw. Im Herbst finden die meisten Sagre statt; wer also seinen Toskana-Urlaub im September oder Oktober plant, kann so gut wie sicher sein, dass ein Sagra-Wochenende dabei ist.

Sagra del Pesce, Maremma, Toskana

Köstlichkeiten auf Plastiktellern – hier auf einer Fisch-Sagra (Foto: www.eventiesagre.it)

Ansonsten sind die Sagre ganz unterschiedlich organisiert. Mal ist eine Art Biergarten aufgebaut, in dem man sich per Selbstbedienung sein Essen holt. Mal handelt es sich eher um ein Straßenfest im Wortsinn, auf dem man an den Ständen vorbeibummelt. Manchmal nimmt die Sagra auch die Ausmaße einer kleinen Wirtschaftsausstellung an, bei der das Kulinarische durch Stände mit Schmuck, Haushaltswaren oder Landmaschinen ergänzt wird. Fast immer gibt es ein Rahmenprogramm mit Live-Musik und Straßenkünstlern. So wird man etwa unterhalten durch Rockbands, Jongleure, Feuerschlucker oder Laienschauspieler. Besonders oft kann man die traditionellen Fahnenwerfer bestaunen, die im mittelalterlichen Outfit Fahnen in bestimmten Formationen hoch in die Luft schleudern und wieder auffangen.

Fahnenwerfer auf einer Sagra in der Maremma, Toskana

Fahnenwerfer sorgen auf vielen toskanischen Sagre für die Extraportion Folklore.

Allen Sagre gemeinsam ist außerdem, dass das Essen relativ günstig ist, weil Organisation und teilweise Aufbau und Bewirtung von der jeweiligen „Pro Loco“, der Freiwilligenorganisation des Dorfs, durchgeführt werden. Entsprechend unprätentiös wird das Essen serviert: Statt Toskana-Schick gibt es Bierbänke und Plastikteller. Dafür ist man sicher, exzellente lokale und saisonale Küche zu genießen. Die authentische Atmosphäre ist einem obendrein sicher, denn auf der Sagra trifft sich die gesamte Dorfgemeinschaft plus die der Dörfer ringsum, mehr nicht. Touristen sind selten, vielleicht auch, weil die unzähligen Sagre neben großen Events (der Palio in Siena …) in den meisten Toskana-Reiseführern keinen Platz mehr finden. Da fast jedes noch so kleine Dorf seine eigene Sagra hat, ist es tatsächlich schwer, eine Auswahl von empfehlenswerten „Fressfesten“ zu treffen – gutes Essen und Spaß wird man auf jedem finden. Trotzdem haben wir euch eine Auswahl der Feste zusammengestellt, die wir auf jeden Fall weiterempfehlen können.

Der Eintritt ist übrigens in aller Regel frei. Nach genaueren Orts- oder Uhrzeitangaben sucht man oft vergebens; als Faustregeln kann man sich merken: Sagre finden meist im Dorfzentrum statt, beginnen irgendwann nachmittags und dauern bis spätnachts.

Unsere Top-Sagre in der Maremma:

  • Mai: Sagra della Fragola (Erdbeere) in Marsiliana
  • Juli: Sagra del Cinghiale (Wildschwein) in Rispescia
  • Juli: Sagra degli Strozzapreti (Strozzapreti – eine Pasta-Sorte) in Sticciano Scalo/Roccastrada
  • August: Sagra del Cacciucco e della Frittura di Pesce (Fisch) in Orbetello
  • August: Sagra dello Zafferano (Safran) in Marsiliana
  • September: Festa delle Cantine (Wein) in Pitigliano
  • September: Festa dell’Uva (Wein) in Scansano
  • September: Sagra del Porcino (Steinpilz) in Arcille
  • September: Sagra della Salsiccia (Bratwurst) in Pari/Civitella Paganico
  • September: Sagra del Cinghiale (Wildschwein) in Capalbio
  • Oktober: La Castagna in Festa (Kastanie) in Arcidosso
  • OktoberSagra del Maiale (Schwein) in Montorgiali
  • OktoberFesta d’Autunno (Herbstfest: Kastanie, Wein, Pilz, Wildschwein) in Caldana
  • Ende November/Anfang DezemberSagra dell’Olivo (Olive) in Canino

Die genauen Termine (sofern schon bekannt – oft werden sie sehr kurzfristig bekanntgegeben) findet ihr im Eventkalender. Oder ihr achtet im nächsten Toskana-Urlaub einfach auf Plakate wie dieses hier:

Sagra del Porcino Campagnatico, Maremma, Toskana

 

0 1 2 3 4 5

0
Markiert mit , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

2 Responses to Sagra – Fressfest auf toskanisch

  1. Labby sagt:

    Danke für den Tipp, ich liebe die toskanische lokale und saisonale Küche. Hoffe dass wir es bald wieder in die Toskana schaffen 😉

  2. Markus sagt:

    Die Toskana finden wir auch immer wieder schön. Danke für den tollen Tipp, denn manches aus deinem Artikel kannten wir noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*