Die Serengeti der Toskana: Parco Naturale della Maremma

4.58/5 (33)

Wer das Naturschutzgebiet „Parco Naturale della Maremma“ (auch als „Parco Regionale della Maremma“ oder „Parco dell’Uccellina“ bekannt) besucht, versteht, warum die Maremma als die wilde Seite der Toskana gilt.

Naturpark Parco Naturale della Maremma

Eine Mischung aus Serengeti, wildem Westen und Gallien
Hier begegnet man Wildschweinen, Wildpferden, Hirschen und frei laufenden Maremma-Rindern, kann Reiher und Bussarde beobachten und bewegt sich durch eine Landschaft aus Sümpfen, felsigen Küsten, naturbelassenen Stränden, Wanderdünen und der charakteristischen „Macchia“, einer Vegetation aus Schirmpinien und Steineichen. Dazwischen ragen Ruinen von Wehrtürmen hervor, die im 14. Jahrhundert gegen die Sarazenen errichtet wurden. Zeitweise weiß man nicht, ob man sich noch in Italien befindet – oder doch in Afrika, dem wilden Westen oder dem Gallien von Asterix und Obelix.

Auf Safari mit Kanu oder Pferd
Der Parco Naturale della Maremma befindet sich südlich von Grosseto und erstreckt sich auf rund 100 Quadratkilometern entlang der Küste zwischen Principina a Mare im Norden und Talamone im Süden. Bester Ausgangspunkt für einen Ausflug ist das Besucherzentrum in Alberese, einem Ort am Rand des Naturparks. Von hier aus kann man zu Fuß zum Strand „Marina di Alberese“ gehen und von da aus das Gebiet weiter erkunden oder einen Bus zu einem der markierten Wanderwege nehmen. Über das Besucherzentrum können außerdem geführte Rundgänge, Kanufahrten, Radtouren, Nachtwanderungen, Vogelbeobachtungstouren und Reitausflüge gebucht werden. Uns hat – obwohl absolute Reitanfänger – ein Ausritt per Pferd besonders gut gefallen.

Weitere Infos gibt’s auf der offiziellen Seite des Parco Naturale della Maremma (in Italienisch und Englisch).

Übrigens: Ein ähnlich spektakuläres Naturerlebnis habt ihr im Naturschutzgebiet der Feniglia.

0

0 1 2 3 4 5

Markiert mit , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

17 Responses to Die Serengeti der Toskana: Parco Naturale della Maremma

  1. tolle Fotos dabei, übrigens auf der ganze Seite!
    Lohnt sich durchzublättern…

  2. Antje sagt:

    Tolle Bilder! Wir waren schon oft in der Toskana, aber die Maremma haben wir noch nicht erkundet. Definitiv ein Ziel für unsere „To-Do-Liste“ für die Toskana!!!

  3. Susanne sagt:

    Kann mir jemand einen kleinen! schönen Campingplatz empfehlen?
    Wir wollen in zwei Wochen los.
    Gruss, Susanne

  4. gabrigian sagt:

    un vero spettacolo della natura

  5. Jenny sagt:

    Hallo, wir suchen für 9Personen (4Erw.+5Kids)
    eine Ferienwohnung oder Ferienhaus mit Pool. (Bezahlbar). Es geht aber nur an den ersten 2 September Wochen.

  6. Simon sagt:

    Hallo Max!

    Die Maremma und insbesondere der Parco Regionale della Maremma sind wirklich toll zum Wandern. Ich war gerade zum wiederholten Male dort und dachte mir, sie ist vermutlich eine der schönsten Landschaften der ganzen Welt 🙂

    Hast Du schon alle Wanderungen im Maremma-Naturpark gemacht?

    Viele Grüße
    Simon

    • maxfleschhut sagt:

      Hallo Simon!

      freut mich, dass dir die Maremma so gefällt. Alle Wanderungen habe ich im Parco Naturale della Maremma noch nicht gemacht – zum Beispiel bin ich noch nie zur Abtei San Rabano hinaufgewandert, was sehr schön sein soll.

      Viele Grüße!
      Max

  7. norbert sagt:

    darf ich im winter ohne tourenbegleitung auf den flüssen paddeln?

  8. Jacob sagt:

    Hallo Max,
    wir würden gerne Ende Mai/Anfang Juni für ca. 5 Tage eine Fernwanderung machen, gerne in der oder durch die Maremma. Geht das (von der Länge her), gibt es da „fertige“ Touren oder Empfehlungen von Unterkünften für Fernwanderer?
    Danke und Grüße
    Jacob

Schreibe einen Kommentar zu Simon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*